"... Spitzensport darf keine Geldfrage sein ...!"

best-spitzensport und best-spitzensportförderung richten sich an Sportlerinnen und Sportler, welche sich auf dem Weg zur Elitesportlerin/zum Elitesportler befinden, teil- oder vollprofessionellen Sport ausüben oder in Zukunft ausüben möchten, aber von den finanziellen Möglichkeiten her eingeschränkt sind.

best-spitzensport bietet für diese Sportlerinnen und Sportler hochprofessionelle Betreuungen und spezielle Leistungen, welche über einen langen Zeitraum bezahlbar sein sollen.


"... die meisten Olympiasieger und Weltmeister erreichen diese Ziele und Titel erst nach mindestens 12 Jahren Training und Wettkampf in der jeweiligen Sportart..."

Ein bis zwei Jahrzehnte konstantes Training auf höchstem Niveau sind eine lange Zeit. Umfeld, Durchhalte- und Arbeitswille, Gesundheit, aber vor allem auch finanzielle Möglichkeiten und Aussichten sind die Hauptfaktoren, welche zum vorzeitigen Abbruch einer sportlichen Karriere führen.


"... gegen 50% der englischen Olympiateilnehmer in London 2012 haben Privatschulen besucht ..." - als "Spiele der Privilegierten" wurde London 2012 in Berichten bezeichnet.


best-spitzensport möchte die Besten und Geeignetsten fördern, vor allem aber auch die Motiviertesten und Fleissigsten und nicht primär die Reichsten. Ein langfristiger Aufbau muss deshalb qualitativ höchstwertig UND bezahlbar sein.

best-spitzensport und best-spitzensportförderung sind keine Sponsoren oder Geldgeber.


Die Unterstützung erfolgt im Rahmen langfristig bezahlbarer, individueller, professioneller und nachhaltiger Betreuung sowie Spezialleistungen (siehe entsprechende Rubriken).