Krafttraining in all seinen Erscheinungs- und Übungsformen ist äusserst vielfältig und komplex, öffnet aber entsprechend viele Möglichkeiten der Leistungssteigerung im kurz- und langfristigen Aufbau.
Spitzensport ohne Krafttraining - meist ganzjährig und individualisiert - ist heute nicht mehr denkbar.

Der Zyklisierung und Periodisierung der individual-spezifischen Reize kommt im Krafttraining aufgrund der teils starken körperlichen Beanspruchung besondere Bedeutung zu;
sowohl die Kombination mit dem Ausdauertraining wie auch die Anpassung an Phasen der Schulung von Bewegungsabläufen in ausgeprägt technischen Sportarten (koordinative Fähigkeiten), stellen selbst für den Experten eine grosse Herausforderung dar.

Schnell einmal können sich Kraftreize kontraproduktiv auswirken, gezielt gesteuerte, individuell angepasste und angeleitete Trainings dagegen aber auch bereits kurzfristig einen wahren Leistungsschub bewirken.

In vielen Fällen ist die ideale Zusammensetzung aus Kraft- und Ausdauer- sowie Bewegungstraining erst nach Monaten bis Jahren für die/den einzelne/n Athletin/Athleten erkennbar.
Die Gesundheitskonstitution und Veranlagung der Sportlerin/des Sportler ist bei der Auswahl der Übungsmethoden streng zu berücksichtigen. Ebenso die situativen Vorsaussetzungen und die bisherige Erfahrung im Bereich Kraftentwicklung.


Fortgeschrittenes Krafttraining in allen Aufbaustadien im Leistungs- und Hochleistungsbereich gehört deshalb in die Hände von Spezialisten, welche sich immer wieder und differenziert mit der Materie auseinadersetzen.

Da gerade in komplexeren Anwendungen des Krafttrainings wegen der starken Beanspruchung die korrekte und oft sogar präziseste Bewegungsausführung eine eminent wichtige Rolle spielt, müssen entsprechende Einheiten meist begleitet sein. Besonders plyometrische und exzentrische, hochbelastende Übungsformen sollten unter Anleitung und Betreuung durchgeführt werden.
Der Aufwand ist demnach hoch.

In Korrelation zu kurz-, mittel- und langfristigen Planungen erstellt best-spitzensport auch sehr spezielle, kraftspezifische Zyklisierungen und Periodisierungen und begleitet komplexe Trainingseinheiten in der differenzierten Kraft- und Leistungsentwicklung.